Ichgold und Dana Schwandt präsentieren:

PROLOG: 3 SCHRITTE ZU AYURVEDISCHER ERNÄHRUNG IN DEINEM ALLTAG

  • Video mit Freunden teilen:

Das nächste Video wirst du morgen per Mail erhalten! Hab also noch ein bisschen Geduld. Ich freue mich Dich morgen wiederzusehen!

Ich freue mich auf Dich und wünsche Dir noch
einen großartigen Tag!

Deine Dana

PS: Ist das unser erstes Treffen? Dann lass uns auf Instagram
oder in meiner Ayurveda Lifedesign Facebook Gruppe treffen!

Gibt es ein Problem? Lass es uns wissen!

Was sagen andere zu diesem Thema?

63 Kommentare

  1. Avatar

    Danke, liebe Dana,
    Ich werde die 2 Dinge jetzt bewusst beobachten- wie bin ich mit mir und meinem Körper und wie oft denke ich an Essen und alles was damit zusammenhängt.
    Allein der Gedanke, keine Listen mehr, erleichtert mich schon.
    Ich wünsche Dir/ Euch auch einen schönen Tag und melde mich mit meinen Erkenntnissen wieder.
    Liebe Grüße
    Corinna

    Antworten
    • Dana

      Liebe Corinna,
      ja so erleichternd. Wie schön, dass Dir das gleich auffällt. Genau darum geht es. Und gibt es schon Erkenntnisse und Beobachtungen?

      Antworten
  2. Avatar

    Liebe Dana,
    trotz einiger Übung bemerke ich, dass ich noch immer sehr wertend mit meinem Spiegelbild bin. Meist schau ich nur meine Hülle an, nur selten in meine Augen und was dahinter liegt.
    Ich bin auch erstaunt, wie oft meine Gedanken um das Thema Essen kreisen. Gerade im Moment, wo ich mit einer Gruppe im Selbstversorger-Urlaub bin und alles etwas anders ist. Ich merke, dass ich gerade nicht optimal esse und entsprechend hängen meine Gedanken oft daran. Thema ist hier für mich auch die ständige Sonderrolle, die ich einnehme. Es fällt mir schwer mich entgegen der Gewohnheiten der anderen für meine eigenen Bedürfnisse einzustehen. Und wenn ich es doch tue habe ich immer noch eine Bewertung über mich selbst. Das zu erkennen ist aber schon ein Fortschritt für mich. 🙂

    Antworten
    • Dana

      Liebe Jennifer, das sind erst mal super wertvolle Beobachtungen. Beide. Also geht es auf der einen Seite darum mehr Kontakt zu Dir aufzunehmen und auf der anderen Seite mehr Selbstvertrauen und Selbstwert zu etablieren. Und ja, das Erkennen ist der erste Schritt!! Und dann ist da noch die Bewertung… nicht optimal essen… Vielleicht ist das nicht das Optimum wie es im Alltag wäre. Vielleicht ist es aber ein Optimum für Selbstversorgerurlaub…!?

      Antworten
  3. Avatar

    Meine Gedanken drehen sich auch sehr sehr häufig ums Essen. Zumal ich täglich jede Mahlzeit neu erfinde und ständig etwas Neues ausprobiere und verändere. Es fällt mir sehr schwer nen Wochenplan zu erstellen und mich festzulegen, wann ich was esse. Bei meinem Selbstversuch habe ich bemerkt, wieviel Zeit und Gefankenplatz frei sind, wenn ich einen geplanten Wochenablauf habe. Und weil das so befremdlich ist, habe ich den ganzen Plan sofort wieder über Bord geworfen und wieder täglich drei neue Mahlzeiten erfunden.

    Antworten
    • Dana

      Liebe Swantje, ja vielleicht ist der Schritt mit einer ganzen Woche auch zu groß. Versuch’s mal mit den nächsten paar Mahlzeiten. Und dann ist die Frage, ist es perfekt durchgeplant oder eher schon ein Gericht als Möglichkeit da und dann entscheidest Du kurz vorher final. Denn ja, es setzt unglaublich viel Zeit und Energie frei!

      Antworten
  4. Avatar

    Hach liebe Dana-du sprichst mir (mal wieder) aus der Seele 😊
    Ich wusel mich auch immer weiter ins Ayurveda ein und möchte manchmal diese innere Liste zerknüdeln und wegwerfen…..
    Ganz liebe Grüße aus Bremen,
    Maja

    Antworten
    • Dana

      Liebe Maja, so schön. Und ja, Liste unbedingt zerknüdeln (sehr cooles Wort!) und wegwerfen!

      Antworten
  5. Avatar

    Liebe Dana, ich möchte es toll und voll interessant… „Essen“ist ein grosses Thema in meinem Leben, ich esse gern aber leider oft das Fasche oder zu hastig oder zu spät und mein „Bauch“ rebeliert dann gern und ich glaube auch dass meine Energielosigkeit dahei kommt…
    Ich hab noch gar keine Erfahrung mit Ayurveda, freu mich aber riesig darauf….
    Liebe Grüße Dani

    Antworten
    • Dana

      Hey Dani, willkommen im Ayurveda. Für das was Du beschreibst bist Du hier genau richtig. Lass uns das gemeinsam rocken!!!

      Antworten
  6. Avatar

    Liebe Dana,
    ich bin gerade auf Dein Konzept, wo ich mich selbst sehr intensiv mit Glaubensatzänderung und Selbstliebe beschämte und bereits einiges transformiert ist- allerdings noch nicht das Gewicht. Ich kann mir im Spiegel mittlerweile sehr gut in die Augen sehen und die Liebe spüren. Ich verschwende allerdings sehr viel Zeit damit darüber nachzudenken, was ich essen sollte und was auf gar keinen Fall, was dann logischerweise dazu führt, dass ich verstärkt zu den Nahrungsmitteln greife, die ich vermeiden will und sie mir dann Schäden müssen, weil ich Ihnen listenmäßig diese Bewertung zugewiesen habe. Ich freue mich auf Dein Programm. Viele liebe Grüße und ganz viel Erfolg!

    Antworten
    • Dana

      Hey liebe Ayse, ja, genau das ist das Problem mit den Listen. Du sprichst mir aus der Seele. Und genau darum geht es ja. Da auszusteigen!! Bin gespannt wie es Dir mit den nächsten Videos geht!

      Antworten
  7. Avatar

    Liebe Dana!
    Alles klang so gut, was ich von Dir zum Thema Stoffwechsel und Ernährung schon gehört/gesehen habe.
    Und dann habe ich mich voll motiviert an die Umsetzung gemacht …und erstmal 8 kg zugenommen.
    (Und leider nein, ich habe nicht an Untergewicht gelitten ;-).)
    Ich bin jetzt um so gespannter, ob ich doch noch „meinen Weg“ darin finden kann – es wäre schön!

    Antworten
    • Dana

      Hey liebe Paula, das ist aber eigenartig. Das ist vermutlich ein Ausdruck von einem tiefer liegenden mental-emotionalem System was da an die Oberfläche kommt. Du bist hier also genau an dem richtigen Ort. Und grundsätzlich funktionieren die Prinzipien auf jeden Fall. Und ja, die Erfahrung, die Du beschreibst, habe ich in meinen Kursen auch schon gehabt. Allerdings sind die Prinzipien dann meistens nicht optimal angewendet worden. Das müssten wir noch mal genauer untersuchen!

      Antworten
      • Avatar

        Liebe Dana,
        vielen Dank für Deine Antwort!
        – Wenn ich esse, kann ich weder langsam noch wenig essen :-/. Deshalb hatte ich in Kombination mit meiner durch Arbeitszeit vorgegebene Mittagspause als (seit langem erste und einzige) Möglichkeit mein Gewicht zu halten, das „lange Fasten über Nacht“ bis zur Mittagspause entdeckt und habe dann nur zwei Mahlzeiten täglich gegessen.
        Mein Versuch ein ayurvedamäßiges Frühstück zu integrieren (was ich auch superlecker fand :-)..) hat dann eben wieder drei Mahlzeiten bedeutet, ohne dass ich die anderen verkleinert hätte. Und auch ohne dass ich zeitlich eine Entleerung meines Darmes noch vor dem Frühstück hinbekommen hätte. – Insgesamt scheint mir das fast unmöglich.. gibt es vielleicht eine verdauungsanregende Frühstücksvariante ohne gleich so viele Kalorien aufzunehmen (Kaffee z.B. ;-)?)
        – Was das Ganze emotionale angeht, hast Du natürlich recht. Meine Mutter hat mir schon mit zwölf, als ich noch sehr schlank und sportlich war, regelmäßig gesagt, ich sei zu fett. Und auch, wenn ich mich selbst in gewisser Weise wertschätze, kann ich mir Deinen Satz bis heute nicht sagen, wenn ich dabei in den Spiegel schaue, ohne zu weinen. Es ist sehr schwer, mir das zu glauben.. Es ist, als wenn das Fett am Bauch alles andere entwerten würde.
        Wenn ich dennoch in den Spiegel schaue und Kontakt aufnehme, merke ich vor allem eine Veränderung meiner Körperhaltung. Das ist schonmal ein ganz schönes Gefühl 🙂
        Liebe Grüße und danke für Deine Zeit und Aufmerksamkeit!

        Antworten
        • Dana

          Liebe Paula, ich höre Dich! Das ist eine Intensive Geschichte mit Deiner Mama! Da liegt ganz viel Schmerz, Scham, Wut verborgen. Schön, dass Du merkst wie sich Deine Haltung verändert. Und es geht noch viel mehr. Das ist „heilbar“ „transformierbar“!!! Super mit dem Fasten. Und das emotionale Essen und auch die Darmentleerung. Da kümmern wir uns auch im Programm. Da kann ich leider keine schnellen Antworten drauf geben. Liebe Grüße, Deine Dana

          Antworten
  8. Avatar

    Achso – eigentlich wolltest Du ja was anderes wissen ;-):

    ich unterzuckere oft und dann dreht sich mein ganzes Sein ausschließlich um Essen, bis ich „Zucker“ (Obst oder Brot) nachgefüllt habe.. Sonst im Alltag nicht so viel – außer dass das Versorgen von außer mir noch meiner Tochter und unserem Aupair samt Planung und Einkaufen meist sehr stresst..

    Spiegel, die mehr als den Kopf zeigen, vermeide ich, ich denke sofort Worte wie „fett“, und „eklig“ – und das will ich nicht!

    Antworten
    • Dana

      Hey liebe Paula, das mit dem unterzuckern ist ein Problem von einem Stoffwechsel der durcheinander ist. Und ja, es gibt Konstitutionstypen, die dazu auch eher neigen. Aber „normal“ ist das nicht. Ich hatte das früher auch öfter, aber habe damit jetzt kaum noch zu tun. Da können wir also was machen!!!

      Und mit dem Spiegel… da sind wir ja schon am Kern angekommen. Lass uns da gemeinsam tiefer rein schauen und das heilen! Mach‘ auf jeden Fall die Übung aus dem dritten Video, also Schritt 2! Und lass mich wissen wie die für Dich ist!

      Antworten
  9. Avatar

    Liebe Dana,
    Vielen Dank ! Genau der richtige Zeitpunkt ❤️ Ich mache gerade bei der Rise up &Shine university von Laura Seiler mit, sehr intensiv und emotional für mich, sich mit sich selbst beschäftigen.
    Und dann kommt Deine Mail und ich habe gerade vorher geschrieben, als Ziel ich möchte mich leichter fühlen und leichter sein ohne Zwang….. also hier bin ich 👍🏻😍
    Brigitte Diät …. meine Hölle mit 14, nicht ich habe es gemacht sondern meine Mutter mit mir…. und ich hatte so einen Hunger und habe heimlich Negerkuss Brötchen in mich rein geschlungen. Ich war nicht dick !,, und habe Sport gemacht, sie fand nur meine weibliche Figur nicht gut und man muss aufpassen, dass ich nicht fett werde. 1000 Kalorien mit 14 Jahren 😮😕
    Zu Deinen Fragen:
    Ich bin jetzt mollig und sehe im Spiegel nur den dicken Bauch, also meist nur die Hülle.
    Und was darf oder darf ich nicht, sowie Listen immer wieder ( Kalorien, Weight watchers) sind immer wieder ein Thema. Führen aber nicht zum Erfolg, da ich die Lücken immer noch mit zu viel Süßem fülle.

    Das will ich ändern 👍🏻 Also hier bin ich ❤️ Nimm mich mit auf Deinem Weg 👍🏻🍀☀️

    Antworten
    • Dana

      So schön liebe Claudia, das passt ja tatsächlich perfekt! Herzlich Willkommen auf dem gemeinsamen Weg! Das ist ja echt eine interessante Erfahrung mit Deiner Mutter. Lass uns das gemeinsam angehen!! Das kriegen wir schon hin! Liebe Grüße, Deine Dana

      Antworten
      • Avatar

        Danke !
        Ich bin noch im Kurzurlaub und dann geht es los 😘

        Antworten
        • Dana

          Alles klar! Viel Spaß im Urlaub! Enjoy!

          Antworten
  10. Avatar

    Liebe Dana,
    Danke Dir für Deine inspirierenden und motivierenden Worte! Ich habe meine Leidenschaft im Yoga gefunden und bin durch meine Lehrerausbildung auch zu ersten Ayuveda Workshops gekommen. Nun habe ich ein schönes Ayuveda Kochbuch und daraus gekocht. Abnehmen ist überhaupt kein Thema für mich. Ich habe nur das Verlangen, mich gesünder zu ernähren.
    Was ich gerade jetzt zu der Jahreszeit merke, dass ich mich echt träge fühle, einfach schwer und lahm. Was kann ich im Hinblick auf meine Ernährung tun, damit ich die Leichtigkeit wieder finde? Und– wie kann ich die ayuvedische Ernährung integrieren, wenn ich auf Reisen bin und nicht zu Hause?
    Freue mich auf Deine weiteren Videos. ❤️🙏

    Antworten
    • Dana

      Liebe Linda, wenn Du Dich träge und schwer fühlst ist Deine Verdauung wahrscheinlich noch nicht optimal. Grundsätzlich gilt, je weniger Zutaten, desto leichter verdaulich. Das ist jetzt schwer aus der Ferne zu beantworten, denn wir müssten genauer schauen welche Konstitution Du hast und wie genau es dir geht. Meistens überfordern wir uns und gönnen uns in dieser Jahreszeit nicht genügend Ruhe und Regenerationszeit und sind dann erschöpft. Kannst Du damit etwas anfangen?

      Antworten
  11. Avatar

    Hallo liebe Dana, ich beschäftige mich fast den ganzen Tag mit Ernährung – genauso wie du es beschrieben hast… 🙁 Esse ich jetzt, was ist das richtige zu welcher Zeit, was macht das mit meinem Körper, … Sooooooo anstrengend und fast schon zwanghaft.
    Ähnlich sieht es auch mit meiner Körperwahrnehmung aus. Ich bin sehr kritisch, urteilend und wenig milde mit mir selbst… Ruhe und Regeneration kann ich fast nicht aushalten, was sich dann wieder bemerkbar macht in Erschöpfung. Ich habe schon einige gute Kenntnisse in Ayurveda und weiß auch meinen Konstitutionstyp und welches Dosha im Ungleichgewicht ist. Trotzdem kriege ich die Kurve nicht, mich auf meine Intuition und mein Bauchgefühl zu verlassen… Ich freue mich auf Inspiration von und mit dir und bin ganz gespannt und neugierig, welche Informationen von dir auf mich warten 🙂

    Antworten
    • Dana

      So schön liebe Elvira. Du hast schon viel gelernt und weißt viel. Das ist super und manchmal macht es uns das noch schwieriger. Daher ganz viel Spaß mit den einfachen Schritten mit denen Du starten kannst!! Lass mich wissen wie es läuft!

      Antworten
  12. Avatar

    Liebe Dana,
    wie immer. Ich bedanke mich ersteinmal bei Dir. Ich beschäftige mich auch fast den ganzen Tag mit dem “ Essen“. Ich habe eine Familie und diese “ verwöhne “ ich auch. Also viiiel Zeit mit einkaufen , kochen und essen. Für mich wird es immer wichtiger, zu schauen, was ich esse. Ich stecke sehr in meinen alten Gewohnheiten. Esse Brot ( weils schneller geht anstatt mir einen Brei zu kochen, den ich besser vertrage . Ausserdem habe ich auch keine Lust für jeden etwas extra zu kochen . Mein 13 jähriger Sohn Felix mag keinen Brei mit zur Schule nehmen und früh morgens um 6. 30 mag er gar nicht essen. Ich allerdings auch nicht. So gibt es also Brot , Gemüse und Obst mit zur Schule. Mein Mann Christoph isst am liebsten rohe Salate, die mir nicht so bekömmlich sind. Das kennst Du ja auch als Vata- Mensch.Chris isst auch gerne gekochtes Gemüse, aber eher auch “ deftig“ , manchmal auch Fleisch.Ich weiss einfach nicht wie ich es logistisch für alle hinbekomme. So das es für alle gut ist.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend!!!
    Liebe Grüße
    Janina

    Antworten
    • Dana

      Hey liebe Janina, ich höre Dich. Ja, so ist das. Ich erinnere mich gut an diese Schwierigkeiten. Und das was darin am blödesten ist, ist das wie es Dir damit geht. Also mach die nächsten Schritte mit, und vielleicht hast Du ja auch Lust unseren Kurs mitzumachen. Denn da geht es genau darum, da auszusteigen!! Denn es kann so viel einfacher sein! Ganz liebe Grüße, Deine Dana

      Antworten
  13. Avatar

    Liebe Dana,

    Vielen Dank für die Möglichkeit, hier mitzumachen

    Ich schaue immer nur abwertend in den Spiegel, ich reduziere mich als Mensch nur über mein Gewicht, mein Schwachstellen und Stellen, die ich nicht mag, sogar ekelig finde.
    Ich denke immer nur darüber nach, wie ich mich gesund ernähren kann, wie ich mich überhaupt nähre…sind jetzt Kohlehydrate gut oder schlecht, Salat, Gemüse etc…darf ich sündigen….sollte ich mehr Fisch essen..weniger Süßes…etc. Ich weiß gar nicht mehr, was für mich gut ist

    Ich esse somit ziemlich unregelmäßig, versuche immer wieder überflüssige Kilos loszuwerden und anschließen schlägt der JoJo Effekt zu…..

    Trägheit, Völlegefühl, Magendrücken und die ständige Müdigkeit sind somit nur die logische Konsequenz

    Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Videos und wohin die Reise geht.
    Dir einen schönen Abend und nochmals vielen Dank
    Liebe Grüße
    Daniela

    Antworten
    • Dana

      Wow liebe Daniela, danke Dir für Deine Offenheit. Ich höre Dich und kann Dich gut verstehen. Genau darum geht es – aus diesem System auszusteigen, Dich wieder zu lieben und Deinen Körper zu transformieren!!! Ich schicke Dir Kraft und freue mich auf eine gemeinsame Reise. Ganz liebe Grüße, Deine Dana

      Antworten
  14. Avatar

    Liebe Dana,
    Ich habe auch eine Mail geschrieben, würde sehr gerne mitmachen.
    Kann ich den Betrag auch in zwei oder drei Raten bezahlen ?

    Antworten
    • Dana

      Liebe Claudia, wie schön. Ja, Du kannst gerne auch in Raten zahlen. Wir arbeiten noch an einer technischen Lösung, aktuell kannst Du bekommst Du dann einfach händisch eine Rechnung von uns. Bist Du dabei? Liebe Grüße, Dana

      Antworten
  15. Avatar

    Liebe Dana, ich bin erst vor kurzem auf Deinen Podcast gestoßen und mag Deine Themen und Deine erfrischende Art! Zur Zeit bin ich mit meinem Äußeren ziemlich zufrieden und fühle mich sehr fit … Was ich schon unter anderem auf eine gute Ernährung zurück führe und dass ich seit einem Jahr auf Milchprodukte verzichte, die ich offensichtlich nicht vertrage. Die Umstellung hat gut funktioniert … Aber bestimmt kann ich von Deinen Erfahrungen noch viel profitieren und weiter am Ball bleiben. Was mir zur Zeit schwerfällt, ist es, stark zu bleiben im Umgang mit drei Teenies … Und wahrscheinlich Loslassen zu lernen :o) Ich bin gespannt und freu mich, meinen Horizont zu erweitern! Liebe Grüße Julia

    Antworten
    • Dana

      Liebe Julia, danke so schön, dass es Dir so gut geht. Ich freue mich mit Dir. Das „stark“ bleiben ist interessant. Und wahrscheinlich ist es tatsächlich viel mehr das Loslassen und Deine innere Selbstliebe die Dich stabil machen ohne die ganze Zeit stark sein zu müssen. Kannst Du damit etwas anfangen?
      Liebe Grüße, Deine Dana

      Antworten
  16. Avatar

    Liebe Dana, danke erstmal für Deine wunderbaren Worte, Dein Fachwissen, Deine liebevolle und erfrischende Art dieses zu vermitteln. Es hat mir Spaß gemacht zuzuhören. Ja, ich befinde mich mächtig in diesem Ernährungshamsterrad und kenne das alles wovon Du sprichst. Ich kritisiere mich viel und bin von einem Ernährungskonzept zum nächsten gehoppt. Vegan, keine Kohlenhydrate, Suppen, FDH , Nahrungsergänzung….die ganze Palette. Ich schaue mich im Speigel an und was ich sehe ist: fahle Haut, spannenden Bauch, locker 25 kg zu viel. Und das sehe ich oft nicht liebevoll. Es gibt momente wo ich mich liebevoll betrachte ( da purzeln dann auch die Kilos ;-)).
    Es dreht sich eigentlich alles um das Thema Abnehmen, Ernährung, Aussehen, Sport…
    Ich freue mich dem Thema mich „nähren“ näher zu kommen.
    Tanja

    Antworten
    • Dana

      Liebe Tanja, danke Dir für Deine Ehrlichkeit. So schön, dass Du Dich in meiner Geschichte wiederfindest. Und toll, dass Du auch schon den Zusammenhang zwischen dem liebevollen Betrachten und den Kilos entdeckt hast!! Ganz liebe Grüße, Deine Dana

      Antworten
  17. Avatar

    Liebe Dana,
    zuviel Gewicht ist nicht mein Problem. <55kg/168. Diäterfahrungen habe ich auch nicht. Bin ich dann in der Gruppe überhaupt gut aufgehoben?

    Antworten
    • Dana

      Hey liebe Ines, ja, auf jeden Fall. Es geht nicht vorrangig im Gewicht verlieren. Das nehme ich nur oft als Beispielthema, weil so viele Frauen damit zu tun haben. Es geht um gesunde Ernährung, zu Deiner Natur finden, Dich selber wieder lieben, Deinen Selbstwertstärken, Deinen Stoffwechsel in Schwung bringen… Du bist auf jeden Fall richtig hier!! 😉
      Liebe Grüße, Deine Dana

      Antworten
  18. Avatar

    Liebe Dana! Es ist sehr interessant, dir zuzuhören. Also ich bin auch sehr kritisch mit mir selbst, sehe in den Spiegel und denke mir, naja sehr viele Falten für mein Alter (37), trockene Haut, Cellulite, kaputte Fingernägel, Gott sei Dank hübsches Gesicht und kein Übergewicht., aber leider leicht schwabbeligen bauch usw…. Deshalb dreht sich auch mein halber Tag um Ernährung…. basisch hab ich gemacht, hat super funktioniert, aber nicht durchgehalten,….. muss nebenbei immer für Mann und Kind andere Sachen kochen… also wegen essen immer im Stress.
    🙄
    Am Tag gehts gut, aber abends denk ich nur an Süsses, bin direkt hibbelig🤔 Hab vom Rauchen aufgehört, das war sehr schwierig, aber ich habs geschafft. Aber von den leckeren Süßigkeiten komm ich nicht los….. ok so das waren mal meine Gedanken, achja und die Angst, das ich zuviel abnehme, das möcht ich gar nicht… sonst ist meine Oberweite weg😒und mein Popo. glg Natascha

    Antworten
    • Dana

      Liebe Natascha, danke Dir für Deine Nachricht. Ich hoffe Du kannst mit meinen Tipps und Übungen etwas anfangen. Es würde mich wahnsinnig freuen wenn Du wieder mehr zu Dir und Deiner Kraft findest. Alles Liebe. Deine Dana

      Antworten
  19. Avatar

    Liebe Dana,
    ich freue mich, dass ich wohl durch Dich wieder zurück komme. Vor drei Jahren hatte ich mich sehr intensiv damit beschäftigt, jedoch habe ich alles zu extrem gemacht, und es war irgendwann auch nicht mehr schön, da zu viele Zutaten gebraucht wurden. Wobei ich süßes Ayurvedisches Essen sehr mochte, dies nährte so stark meine Doshas und meinen Geist. Dadurch, dass ich Yoga gemacht habe. Nun heute traue ich mich nicht mehr so ran, weil ich denke, ich muss Fleisch essen, da ich Blutgruppe 0 bin. Meine Gedanken sind sehr stark im Kopf beschäftigt. Ich laufe regelrecht vor meinem Spiegelbild weg. Ich bin nicht mal hässlich, ich fühle mich nicht geliebt, fühle mich wertlos, nutzlos. Schaue ich mir in die Augen sehe ich viel Traurigkeit. Gehe nicht viel unter Menschen, außer zum Sport. Gehe nicht mehr groß weg, wobei ich liebend gern tanzen möchte. Ich möchte wieder konsequenter sein. Ich fühle mich schwer, zerbrechlich zugleich……Finde aktuell nicht die richtigen Freunde, da ich früher viel mit Müttern zusammen war, heute mag ich gar nicht mehr. Ich mag das Gerede nicht mehr, da wird viel gefrustet und gelästert. Ich wünsche mir durch die Videos von Dir, dass ich wieder mehr Freude am Kochen habe und vor allem mit Liebe für mich alles zubereite und durchweg genießen kann. Das ist mir so abhanden gekommen. LG von Annett

    Antworten
    • Dana

      Liebe Annett, danke Dir für Deine Offenheit und Deine reflektierten Worte. Willst Du das raus? Das ist möglich und es ist viel einfacher als Du denkst. Du bist ein strahlendes Wesen und Du bist geliebt. Alles andere ist „nur“ der Quatsch, den wir uns angeeignet haben und erzählen. Ich hoffe Du nimmst viel durch die anderen Videos mit. Und ich wünsche Dir den Mut bei Tellergold dabei zu sein. Ich halte die Daumen, dass wir uns da wiedersehen. Du bist ein Geschenk. Deine Dana

      Antworten
  20. Avatar

    Liebe Dana,
    erstmal recht herzlichen Dank dass ich dabei sein darf.
    Nach dem ersten Video dachte ich wirklich darüber nach wie oft ich mich immer mit anderen vergleiche. Mich aber niemals im richtigen Licht sehe sondern mich immer abwertend bewerte. Oftmals liegen viele Heißhungerattacken, Frust & schlechte Laune an der Tagesordnung. Aber ich möchte das nicht mehr. Ich bin es wirklich leid! Es macht mich auch fürchterlich traurig dass manche es so spielend leicht hinbekommen und ich andauernd nur ans Essen bzw Essensformen denken muss.

    Antworten
    • Dana

      Liebe Judith, danke für Deine Nachricht und Glückwunsch zu dem Schritt Dir die Wahrheit zu sagen. Das ist das Wichtigste. Sonst kannst Du es nicht ändern. Und jetzt ist es an der Zeit auszusteigen. So toll. Ich bin gespannt was Du noch mitnimmst an Erkenntnissen! Liebe Grüße, Dana

      Antworten
  21. Avatar

    Liebe Dana,
    erstmal recht herzlichen Dank dass ich dabei sein darf.
    Nach dem ersten Video dachte ich wirklich darüber nach wie oft ich mich immer mit anderen vergleiche. Mich aber niemals im richtigen Licht sehe sondern mich immer abwertend bewerte. Oftmals liegen viele Heißhungerattacken, Frust & schlechte Laune an der Tagesordnung. Aber ich möchte das nicht mehr. Ich bin es wirklich leid! Es macht mich auch fürchterlich traurig dass manche es so spielend leicht hinbekommen und ich andauernd nur ans Essen bzw Essensformen denken muss.
    Ich wünsche mir nichts sehnlicher als ein gutes Gefühl für dieses Thema zu entwickeln.

    Antworten
  22. Avatar

    Liebste Dana! Respekt! Ich freue mich immer sehr zu sehen, wie inspiriert Du Dein/ Euer Leben in die Realität hineinlebst. Danke für die Möglichkeit, die Du hier anbietest. Genau diese Zettel und „darfst du Essen“// „darfst Du nicht essen“ haben mich immer wieder aufhören lassen. Wie sehe ich mich im Spiegel an? Morgens begrüße ich mich tatsächlich im Spiegel und dann schaue ich, wie meine „Hülle“ so aussieht und damit meine ich, ob ihr was fehlt oder ich was verändern sollte im Hinblick auf Creme oder Ernährung. Tagsüber kommentiert der „innere Kommentator“ schon des öfteren: „gib Deinem Magen doch mal eine paar Stunden Pause“ „Du hast schon wieder Lust auf Süß, lass mal auf Clue nach dem Zyklusstand schauen, ob das zu erklären ist“ und ich denke auch darüber nach wann ich was esse und mache meist am Morgen einen „inneren Essenspan“ für den Tag. Da plane ich wann ich 2 Stunden auf dem Feld bin und wann ich Yoga praktiziere und unterrichte und wann Zeit für Essen ist, damit ich keinen vollen Bauch beim unterrichten oder praktizieren haben. Ich bin schon länger nicht mehr in der vollen Energie und mein Darm teilt mir das auch mit. Ich mache hier mit, weil ich mir wünsche mehr auf das was mein Körper „braucht“ eingehen zu können und das easy in meinen Alltag zu integrieren. Ich wünsche mir 50 % mehr Energie. Ich freue mich drauf! Love, Anne

    Antworten
    • Dana

      So schön liebe Anne. Vielen Dank für Deine Begeisterung, so toll Dich hier dabei zu haben. Und so eine super Kombination mit dem Yoga!!!

      Antworten
  23. Avatar

    Liebe Dana, ich freue mich sehr auf dein Video gestoßen zu sein. Das Thema „Ernährung“ nimmt auch in meinem Leben eine (viel zu) große Rolle ein und ich beschäftige mich ebenfalls schon sehr lange damit, auch mit Ayurveda, und auch ich kenne die Listen, was ich essen und was ich lieber vermeiden sollte. Ich war lange in Behandlung bei einem Ayurveda-Arzt, was mir in vielen Bereichen auch sehr geholfen hat und wofür ich wirklich dankbar bin, aber die Sache mit der Ernährung war mir auf Dauer auch wirklich zu kompliziert und ich konnte nicht unbeschwert diese Art mich zu ernähren in meinen Alltag integrieren, sondern war immer damit beschäftigt, mich an die Listen zu halten. Auch eine Möglichkeit die neu erlangte Energie zu verbrauchen….hihi…und auf Dauer recht ermüdend. Ich freue mich schon auf deine Ansätze. Liebe Grüße Elena

    Antworten
    • Dana

      So schön liebe Elena, dann musst Du unbedingt bei Tellergold mitmachen. Denn genau so ging es mir ja auch. Und es kann so viel einfacher sein!!! Ganz liebe Grüße, Deine Dana

      Antworten
  24. Avatar

    Ich würde gerne bei Telletgold mitmachen.

    Antworten
    • Dana

      Hey liebe Nicole, wie cool!! Das freut uns bist Du denn schon angemeldet oder hast Du noch eine zur Frage Anmeldung? Hier wäre noch mal der Link zur Info-Seite wo Du Dich anmelden könntest: https://ichgold.de/tellergold-launch-schritt-3/

      Antworten
  25. Avatar

    So.
    Liebe Dana. Ich werde mich beobachten… und tue es als Gesundheitstrainerin auch schon lange. Mein Schwerpunkt ist das körperliche u geistige Training. Die Ernährung macht mir einfach nicht soviel Freude…Ich esse „Gutes“ sehr gerne…bin aber überhaupt nicht die liebende Zubereiterin. Hier Liebe ich Kooperation.

    „Walk you Talk“ ist mir wichtig. Setze es gerade im Thema Ernährung nicht so um…

    Den Spiegelblick kann ich direkt beschreiben. Ich sehe mich…find mich oft schön. Da wo es hapert sind wenn meine kleinen Brüste (Ich liebte meine vollen Stillbrüste…dürfte 2 Töchter je 2 Jahre damit nähren) und manchmal meine kurzen Haare.
    Ich sehe mich als sehr sportlich in meiner Figur…meine Augen sind gerade müde u auf einem authentischen Lebensweg, der einige Änderungen fordert u mich daher fordert.

    Meine Gedanken zum Essen nehme ich noch mehr auseinander. Das intuitive Essen versuche ich zu leben…. dennoch, wenn ich zu „Ungesunden“ greife, verurteile ich mich innerlich. Und dennoch greife ich zu. Hier werde ich jetzt mal ganz bewusst forschen.

    Ich freue mich aufs ayurvedische Weiterkennenlernen.

    Antworten
    • Dana

      Super schön liebe Karin. Toll, wie wach Du schon bist. Glückwunsch. Und ja, das was für Dich wahrscheinlich der nächste Schritt und die Grundlage für alles ist, ist die Selbstliebe. Viel Spaß beim weiterforschen. Deine Dana

      Antworten
  26. Avatar

    Wäre gerne dabei

    Antworten
    • Dana

      Kein Problem. Hast Du Dich angemeldet?

      Antworten
  27. Avatar

    Hallo Dana, ich wäre super gerne dabei, aber ich finde den Link zum Anmelden nicht 😄 Kannst du mich aufnehmen bzw. ihn mir schicken? Danke und liebe Geht, Anna

    Antworten
    • Avatar

      Liebe Anna. Danke für Deinen Kommentar. Wir sind gerade dabei das Programm komplett zu überarbeiten. Daher gibt es zurzeit keinen Anmeldelink. Erfahre mehr auf unserer Webseite http://www.ichgold.de unter Kurse 🙂
      Dein Ichgold Team

      Antworten
  28. Avatar

    Hallo ich finde den Link zum anmelden auch nicht…🤔😬

    Antworten
    • Avatar

      Lieber Reneé. Vielen Dank für Deinen Hinweis. Wir sind gerade dabei das Programm zu überarbeiten. Daher gibt es zurzeit keinen Anmeldelink. Schau Dich gerne bei uns auf der Webseite um, dort erfährst Du mehr über unsere Angebote 🙂
      Dein Ichgold Team

      Antworten
  29. Avatar

    Hallo Dana, ich höre fleißig deine Podcasts und „warte“ auf den nächsten Start von Tellergold.
    Ich freue mich auf neuen Input, denn mein Stoffwechsel habe ich die letzten Jahre mit komischen Ernährungsweisen ganz schön Strapaziert und es wird Zeit für eine Ernährung die ich verstehe und langfristig umsetzen kann.

    Vielen Dank für die bereits bekommenem Tipps und in Vorfreude auf viele weitere

    Lisa

    Antworten
    • Dana

      Wie schön, liebe Lisa.
      Ich freue mich sehr, dass Dir unser Podcast gefällt. Und im November geht’s wieder los mit Tellergold. Bis Ende September gilt noch unser Frühbucherpreis.
      LG Dana

      Antworten
  30. Avatar

    Liebe Dana, wie bereits erwähnt bin ich zufällig auf Deine/Eure Seite gestoßen und es bleibt dabei. Wundervoll !
    Zu diesem Thema – ich sehe meine Hülle, was allerdings oft/unterbewusst direkt mit der inneren Wertschätzung verknüpft wird.
    Ayurveda Beratung vor 3-4Jahren in Anspruch genommen und genau das erfahren. Eine Liste mit does und dont’s, wobei bei mir zum Glück ein Anteil intuitive vorgeht.

    Antworten
    • Dana

      Wie schön zu hören liebe Sabine. Toll, dass Du zu Deiner Intuitiokn findest. Und vielleicht ist ja Tellergold genau das richtige für Dich um tiefer und leichter mehr Ayurveda in Dein Leben zu holen?!
      Alles Liebe, Deine Dana

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.