Weißt Du was? Manchmal habe ich diese Tage, an denen ich wie vor einer Wand stehe. Ich weiß, dahinter scheint die Sonne und ich müsste nur die Tür finden. Ich weiß, ich habe diese Wand selber erschaffen oder erbaut und ich entwerte mich dafür, dass ich es mir so schwer mache. Kennst Du das? An solchen Tagen werde ich oft seeeehr müde. Ich merke, wie mein System sich aufreibt und viel Energie in diesem Prozess verpufft, ohne dass ich einen Schritt weiter komme.

Heute ist so ein Tag. Ich fühle mich nicht danach, Dir einen Brief zu schreiben. Am liebsten würde ich mich einfach unter irgendeiner Decke verkriechen und erst wieder auftauchen bis “ES” weg ist. Aber ich weiß es ja mittlerweile besser. “Es” wird nicht besser. Also nicht von alleine, und schon garnicht unter der Decke. Was mir allerdings interessanterweise tatsächlich oft hilft, ist Dir eben doch zu schreiben. Es hilft mir mich mitzuteilen. Als würden die Worte, die durch meine Hände auf das ‘Blatt’ fließen, die schlechten Gefühle mitnehmen. Es hilft mir, mir schöne Instagram-Posts zu überlegen, die Dir vielleicht ermöglichen, eine Erkenntnis zu haben oder Dich wieder mit Dir selber zu verbinden. Es hilft mir, meinen Fokus auf Dich zu lenken und darauf, was Dich inspirieren könnte. Als wäre das eine Art Selbsttherapie, die mich aus dem Gefühlsloch wieder herausholt. Kennst Du das auch? Wenn Du Deinen Fokus darauf legst, anderen zu dienen geht es Dir selber viel besser? Was sind Deine Methoden, Dich aus Gefühlstiefs herauszuholen?

Ich glaube die beste Zutat für mich, um mich da herauszuholen, ist Liebe. Und in diesem Fall ist es die Liebe zu Dir und zu der Arbeit mit Dir und für Dich, die mir ermöglicht, mich selber mit meiner Liebe zu verbinden. Also daher an dieser Stelle: Danke! Danke, dass Du mir als Leser ermöglichst, mich selber aus einem Tief herauszuschreiben. So cool. Es geht mir schon gleich wieder besser!

Und wie geht es Dir so? Was wünschst Du Dir eigentlich? Was sind Deine Grenzen aktuell? Wo steckst Du fest und wo willst Du hin? Schreib’ mir doch mal eine Antwort-Mail. Ich würde mich riesig freuen, von Dir zu hören.

Und passend zum Thema gibt es etwas Neues:
Am Montag, den 05. Februar mache ich einen Selbstliebe-Workshop zu genau dem Thema. Wir werden uns mit dem Herzen und unserer innersten Kraft verbinden um selber wieder mehr unser Licht zu sehen! Wir untersuchen, warum wir da eigentlich immer wieder so schnell aussteigen und wie wir trainieren können, mehr in unserer Kraft zu bleiben!! Alle, die bis dahin für Tellergold angemeldet sind, bekommen diesen Workshop kostenlos on top!

Und na klar, wie jede Woche hier noch die Podcast-Ankündigung. Ich habe nämlich eine ganz tolle Frau interviewt – Claudia Uhrig, die Gründerin der Yogidays. Sie ist einen sehr inspirierenden Weg gegangen aus einem klassischen Businessjob als Eventmanagerin hin zur Yogalehrerin, hin zur Yogaeventgründerin. Sie lebt mittlerweile hauptsächlich auf Korfu und hat eine Menge zu erzählen.

  • Sie teilt mit Dir das Buch, was damals der Auslöser war den Job zu kündigen,
  • Ihre Grenzen und Glücksfälle auf dem Weg zur halben und dann zur vollständigen Selbständigkeit.
  • Wie sie sich erdet, wenn es mal wieder zu hektisch wird in der Stadt.
  • Warum sie nicht will, dass die Yogidays noch größer werden.
  • Warum die Natur so wichtig für sie ist und wie sie diese nutzt um in ihrer Mitte zu bleiben.

Hör’ doch mal rein.

Kostenloses Webinar am 11.02. mit dem Thema „Steigere Deinen Selbstwert und werde dauerhaft fitter!“
Tellergold: https://ichgold.de/tellergold/
Ernährungskurs: https://ichgold.de/tellergold-launch-intro/
Stoffwechselkurs: https://ichgold.de/stoffwechselkurs
Instagram: @ichgold
Ayurveda Lifedesign Gruppe: http://bit.ly/2fyNyFA
Facebook: @Ichgold 
Website: http://ichgold.de/

Ich freue mich auf jeden Fall von Dir zu hören und hoffe, es geht Dir wunderbar.
Lebe Dein Ichgold, denn die Welt braucht Dich und das Geschenk, das nur Du in Dir trägst! Hab’ noch einen großartigen Tag!
Deine Dana